Just my two cents

16Okt/09

existent, Korrelation, applizieren

Eigentlich kommen alle drei Worte einem bekannt vor. Allerdings werden diese selten verwendet. Applizieren habe ich heute zum ersten Mal wahrgenommen.

applizieren hat eine klare Beziehung zum Substantiv Applikation und somit wäre eigentlich auch eine Eselbrücke geschaffen. Eine Applikation an Shirts wird appliziert, also angebracht, aufgesetzt oder aufgenäht. Bspw. Werden die Wettbewerbskräfte auf den Fischmarkt appliziert, ergibt sich folgende Situation, die zeigt, dass auch im ökonomischen Sinne ein Wettbewerb besteht.

Korrelation steht für Verbindung oder auch Wechselbeziehung. Bspw. Korrelation zwischen Markteinstiegszeitpunkt und dem relativem Marktanteil.

existent – präsent, gegenwärtig, bestehend Bspw. Damit ist die Verhandlungsmacht für die abnehmenden Endkunden als existent anzunehmen.

Zusammengesetzt:

So ich gehe dann mal etwas Nutella auf mein Brot applizieren, damit die beiden Produkte in Korrelation treten können, um etwas später im Magen existent zu sein. 🙂

veröffentlicht unter: Sprache Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Noch keine Trackbacks.