Netzwerk, Ethernet via gute, alte Telefonleitung

In einem modernen Haus darf gegenw√§rtig eine Cat 5 bis Cat 7 Verkabelung nicht fehlen. Schlie√ülich wird in einigen Jahren auch die Couch ein Netzwerkanschluss ben√∂tigen. Allerdings gibt es √§ltere H√§user, wo dies noch keine Rolle gespielt hat bzw. es wurde einfach nicht daran gedacht. Den Wunsch nach Fast Ethernet oder zumindest Ethernet k√∂nnt ihr euch mit einigen Alternativen erf√ľllen. Eine Telefonleitung existiert meistens immer und wenn diese sogar in einem Raum abschlie√üt, wo ihr gerne einen Netzwerk-Anschluss h√§ttet so gibt es hier L√∂sungsans√§tze. Vorausgesetzt, es sind mindestens zwei freie Dr√§hte vorhanden!

M√∂glichkeit 1: W√§nde aufrei√üen und neu verlegen – teuer, zeitintensiv, oft vom Drittanbieter abh√§ngig, viel Dreck …

M√∂glichkeit 2: WLAN – die eleganteste und preiswerteste L√∂sung, jedoch ist die Reichweite und Performance d√ľrftig

M√∂glichkeit 3: Modem mit integriertem Switch, Router bspw. VDSL2 Master Modem ALL126AM2. Wie ich finde f√ľr privat sehr teuer, unter Umst√§nden jedoch preiswerter als M√∂glichkeit 1. Diese L√∂sung bew√§hrt sich im Business-Umfeld und ggf. existieren hier preiswertere Alternativen mit weniger Funktionen. Achtung: F√ľr eine Direktverbindung wird 1x ALL126AS2¬† und 1x ALL126AM2 ben√∂tigt. Also preislich sind wir hier bei √ľber 300‚ā¨. Laut Datenblatt sind bei 100-500m Kabell√§nge ca. 100 Mbit m√∂glich.

Möglichkeit 4: Ihr habt eine 4-Drahtleitung, quasi ISDN-Leitung, dann einfach zwei Ethernet-Dosen kaufen und gemäß der Belegung crimpen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert