Just my two cents

11Aug/09

[USA Urlaub] Mammoth Lakes – Tag 9

Die letzte Nacht verbrachten wir in Bishop, einem kleinen Nest zwischen Lone Pine und Mammoth Lakes. Lone Pine ist für eine Übernachtung zwischendurch sehr gut. Nach der Wüste etwas grünes tut dem Gemüt ganz gut. Allerdings sollte man nicht versuchen spontan etwas zu suchen, auf diese Idee kommt so ziemlich jeder. So gaben wir die Suche nach einer preiswerten Bleibe in diesem Ort auf, nachdem “das (l/L)etzte” Motel uns den Preis von 100$ die Nacht, pro Zimmer anbot. Wie bereits erwähnt, fanden wir 60 Meilen später etwas in Bishop. Von Bishop aus war es bis Mammoth Lakes dann nicht mehr weit. Nach ca. 45 Meilen waren wir eine Nacht später angekommen und haben drei Nächte im Innsbruck gebucht.


Größere Kartenansicht

Die Inhaberin kommt ursprünglich aus Österreich und dies hatte positive Auswirkungen auf die Ausgestaltung der Lodge. Die Lodge können wir auf jeden Fall empfehlen.

Auf dem Plan standen heute Hot Creeks (heiße Quellen, Convict Lake und BBQ). Für BBQ hatten wir vorher eingekauft. Das spannendste waren sicherlich die Rib Eye Steaks, die man in Deutschland nicht so schnell zu kaufen bekommt. Hier ist eher Schwein eine Rarität, wobei Schwein leichter zu bekommen ist, als Beef in dieser Vielfalt in Deutschland. Die Variationen in den Geschäften sind enorm, vielleicht sollte ich ein Paar Fotos machen.

Hot Creeks waren einmalig. Eine sehr nette Ecke, da hat sich die Natur Mühe gegeben.

Hot Creeks Hot Creeks

Hot Creeks Hot Creeks

Auf dem letzten Foto ist eine Quelle sichtbar. Es wird in der Mitte tiefer und heißes Wasser steigt nach oben. An den Kreisen kann man das ganz gut erkennen. Dabei vermischt sich das warme mit dem kalten Wasser aus den Bergen. Zwar war das Baden aufgrund der erhöhter geothermaler Aktivitäten verboten, es hielt uns und ein Paar Einheimische davon nicht ab ein Paar Meter weiter ins Wasser zu gehen. Ich fragte den Opa ob es den hier ein Paar Meter weiter oben auch verboten sei. Darauf antwortete er: “Wir haben nichts gesehen, ihr habt nichts gesehen.” 😉 Die Temperaturen waren wie in einem Thermalbad, einfach herrlich, aber sehr dynamisch. Je nach Strömung, mal kälter, mal heißer. Aufpassen sollte man dennoch – in der Mitte droht Verbrühungsgefahr!

Unweit von den Quellen befand sich zwischen den Bergen der Convict Lake. Diesmal keine heiße Quellen. Das Wasser war eiskalt, wie es von der Bergen kam. Kurz rein, kurz geschwommen, wieder raus. Auf dem Rastplatz vor dem See sprangen Dutzend Streifenhörnchen rum. Diese haben sich scheinbar an die Grillplätze gewöhnt und leben auch vom Tourismus. 😉 Auch diesmal ein Paar Fotos:

Convict Lake  Convict Lake Streifenhörnchen Convict Lake

Convict Lake Convict Lake

veröffentlicht unter: USA Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Noch keine Trackbacks.