Just my two cents

18Okt/09

Chlorogensäure im Kaffee

In seinem Blog schreibt Arne über die Chlorogensäure, dem Inhaltsstoff des Kaffees mit harntreibender Wirkung. Manche Kaffeesorten können das besonders gut, was nicht gerade ein positives Bild hinterlässt.

Fakten zusammengefasst:

Je besser ein Kaffee geröstet ist, desto mehr wird die Chlorogensäure reduziert. Robusta-Kaffees habe einen deutlich höheren Anteil an Clorogensäure als Arabica-Kaffees.

„Aromatische“ Kaffees (starke Kaffees) sind oft magenschonender als schwach geröstete, weniger aromatische Kaffees.

Chlorogensäuren ist ein aus je einem Molekül Kaffeesäure und Chinasäure bestehendes Pepsid, eine tanninartige Substanz, die unter anderem in grünen Kaffeebohnen enthalten ist (diese wird zum größten Teil bei der Röstung zerstört).

veröffentlicht unter: Genuß, Kaffee Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Noch keine Trackbacks.